Wir sind und leben Europa

Das BG/BRG Judenburg stellte sich im Herbst 2021 der Evaluierung zur Botschafterschule des Europäischen Parlaments und führte in diesem Zusammenhang zahlreiche Aktivitäten mit Bezug auf die EU durch. 

Am 1. April 2022 wurden Vertreter*innen des BG/BRG Judenburg in das Haus der Europäischen Union in Wien zur Auszeichnung und feierlichen Übergabe der Zertifikate eingeladen. Die Zertifikate wurden von den EU-Schulkoordinator*innen Mag.a Ilse Prenn und Mag. Bernd Fiechtl von den Vizepräsidenten des EU-Parlaments Otmar Karas und Evelyn Regner überreicht. Der Bildungsminister Martin Polaschek gratulierte per Videobotschaft.

Nachdem die Verleihungszeremonie im vergangenen Jahr nicht stattfinden konnte, wurden neben dem BG/BRG Judenburg auch noch zehn weitere österreichische Schulen zu Botschafterschulen ernannt. Alle Schulen pflegen eine besonders enge Kooperation mit dem Europäischen Parlament und zeichnen sich vor allem durch Fortbildungstätigkeiten für Lehrkräfte sowie Schüler*innen und schulische Aktivitäten rund um die Europäische Integration, Demokratie und die Werte der EU aus. 

EP-Vizepräsidenten: Essentieller Beitrag zur Stärkung der Demokratie

Der Erste Vizepräsident des Europäischen Parlaments Othmar Karas bedankte sich bei den Lehrer*innen und Schüler*innen für ihr Engagement: "Gut informierte Schüler, die die Arbeit, die Zusammenhänge und den Mehrwert der EU kennen, sind weit weniger anfällig für die vermeintlich einfachen Schwarz-Weiß-Botschaften der Nationalisten und Extremisten. Eine intensive Auseinandersetzung mit der EU stärkt die Demokratie und Europa und damit unsere gemeinsame Zukunft."

Auch Vizepräsidentin Evelyn Regner hält das Projekt für essentiell: „Für Schülerinnen und Schüler gehört die Europäische Union zum ganz normalen Alltag. Reisefreiheit, der Euro oder günstiges Internet im Italien-Urlaub sind eine Selbstverständlichkeit und genauso selbstverständlich muss die EU auch im Schulalltag werden. Ich freue mich heute wieder viele neue Bildungseinrichtungen im Projekt begrüßen zu dürfen.“

Hintergrund: Das Programm in Österreich 

Das Programm „Botschafterschulen des Europäischen Parlament“ gibt es in Österreich seit 2017. Momentan beteiligen sich daran mehr als 100 Schulen aller Schultypen aus allen Bundesländern. Um die Akkreditierung als Botschafterschule zu erlangen, müssen die sich bewerbenden Schulen sechs europaweit einheitliche Kriterien zur besseren Integration europäischer Themen und Werte in den Schulalltag erfüllen. Die Auswahl der Schulen erfolgte in Kooperation mit dem Bildungsministerium.

(cf. https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20220404_OTS0053/elf-oesterreichische-schulen-zu-botschafterschulen-des-eu-parlaments-ernannt)

Das EU-Schulkoordinationsteam dankt allen Schüler*innen, Lehrer*innen und auch dem Schulpersonal für die ausgezeichnetet Zusammenarbeit und freut sich auf weitere Kooperationen und Projekte für die Zukunft unserer Schule und für Europa!

Links zu allen EU-Aktivitäten am BG/BRG Judenburg

https://brgjudenburgeuinstitutions.blogspot.com/

https://letschallengethefutureaustria.blogspot.com/

Prof. Mag. Bernd Fiechtl

Prof.in Mag.a Ilse Prenn

 

 

Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium Judenburg - 8750 Judenburg - Lindfeldgasse 10 - Tel +43 5 0248 047

Zircon - This is a contributing Drupal Theme
Design by WeebPal.